Art: Kamberkrebs(Orconectes limosus)  Foto: ©V.Krautkrämer
Bachneunauge













für weitere  Bilder dieser Art..

Beschreibung: Der bis zu 12cm große Kamberkrebs, ist eine Flusskrebsart die ursprünglich aus dem Norden der USA stammt. Er wurde Ende des 18. Jahrhunderts nach Europa eingeführt und hat sich seidem flächendeckend ausgebreitet. Er ist inzwischen in unseren Gewässern die häufigste Flusskrebsart.
Die Färbung der Tiere reicht von hell- bis dunkelbraun.  Erkennen können wir ihn an den rostroten Querbinden auf dem Hinterleib und an den orange-roten Scherenspitzen die meist mit einem schwarzen Band abgesetzt sind.  Der Krebs ist Tag- und Nachtaktiv und kann auch Strecken an Land zurücklegen. Er besiedelt alle Gewässertypen. Gräben, Bäche, Flüsse, Altarme, Teiche und Seen. 
Als Überträger der amerikanischen Krebspest - eine Pilzerkrankung- schädigt die Art heimische Krebsarten wie z.B. den europäischen Fluss-, den Stein- und den Dohlenkrebs.

zurück zur Gesamtübersicht